Mrz 122010
 

Die Mongolei erlebt gerade den härtesten Winter seit mindestens 10 Jahren. Bei Temperaturen von bis zu -50 °C sind bereits Millionen Tiere verendet, tausende Nomadenfamilien verlieren ihre Existenzgrundlage.

Hier – stellvertretend für viele Berichte aus den letzten Wochen – ein eindringlicher Beitrag von Sky News dazu:

Als Österreichisch-Mongolische Freundschaftsgesellschaft sehen wir es natürlich auch als unsere Verantwortung an, unseren Freunden in der Not beizustehen. Daher ersuchen wir dringend um Spenden, die dafür sorgen, daß die Nomaden Futtermittel für die Tiere kaufen können und vor allem auch medizinische Hilfe bis zu den letzten eingeschneiten Dörfern durchkommt. Eine Organisation, die hier ganz besonders aktiv ist, ist CAMDA aus Großbritannien. Auf deren Website http://www.camda.org.uk/ findet sich eine ausführliche Darstellung der Situation, der bereits geleisteten Hilfe und die Möglichkeit online zu spenden. Disclaimer: OTSCHIR hat keinerlei Beziehung zu CAMDA, es gibt sicher auch viele andere seriöse Hilfsorganisationen, für Hinweise sind wir dankbar und werden sie an dieser Stelle gerne veröffentlichen. Hauptsache, es wird rasch geholfen!

Für weitere Infos und Hintergrundinformationen stehen wir jederzeit zur Verfügung, bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie Material benötigen (z.B. für eigene Artikel). Wir haben auch bereits einige Fotos auf unserer Flickr-Seite zusammengetragen, die kostenlos weiterverbreitet werden können.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)