Mai 252012
 

Gerne leiten wir nachfolgende Einladung weiter:

WuLanMuQi (© Konfuzius-Institut)

Das 18-köpfige Ensemble aus der Inneren Mongolei bringt die Welt der Steppenkultur in einer vielfältigen und abwechslungsreichen Performance mit Gesängen und Tänzen nach Wien.

Die für die Region typische Musik ist geprägt durch den Klang der mongolischen Pferdekopfgeige und Obertongesang, der besonderen Kunst zwei Töne gleichzeitig zu singen.

Die komplexen, polyrhytmischen Kompositionen oszillieren zwischen asiatischer Tradition, wie man sich diese als Zuhörer erwartet und tranceartigen, hochenergetischen Passagen, die an Acid und House erinnern.

In Szene gesetzt werden die Klänge von opulent und bunt gewandten Tänzern und Tänzerinnen.

Die Mitglieder der Truppe, die in der Heimat „Steppenperle“ genannt wird, kommen vor allem aus Bauern- und Hirtenfamilien und sind in der Inneren Mongolei als fahrende Künstler tätig, die bis zu 200 Auftritte pro Jahr geben.

Der Abend mit WuLanMuQi findet

am Mittwoch, 30. Mai 2012
um 20 Uhr
in der Sargfabrik, Wien XIV., Goldschlagstraße 169

statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer des Konfuzius-Instituts.

Eine Veranstaltung des Konfuzius-Instituts an der Universität Wien. Weitere Infos unter www.konfuzius-institut.at

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)